Der Kampf um Kilometer

An einem der letzten rudermöglichen Tage in der Saison, stellte Marianne Fischer fest, dass sie die gleiche Kilometerleistung erbracht hatte wie Franz Schmitz. Da musste sie doch noch einen draufsetzen, ließ sich einen Tag beurlauben und machte sich zu einer Tagesfahrt bereit. Aber welche Enttäuschung, als sie zum Bootsheim kam. Der einzige Einer des Vereins war weg!!!!

 

Den hatte sich Franz Schmitz inzwischen gesichert. Franz Schmitz wollte ebenso wie Marianne einen draufsetzen und Kilometersieger des Jahres werden. Marianne ging betrübt nach Hause, man sah ihr an, wie ärgerlich sie war. Da ließ sich Vater Hubert erweichen, ruderte noch am gleichen Tag mit Tochter im Gig-Doppelzweier (allerdings ohne Steuermann, was das Rudern erheblich erschwerte) bis nach Treis. Er half so, Mariannes Kilometerpreis zu retten und selbst als „alter Herr“ noch zu 40 stolzen Kilometern zu kommen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruderverein Zell 1921 e.V.

| Kontakt | Anfahrt | Impressum